Cornelia Schwab

Cornelia Schwab erhielt eine breite musikalische Ausbildung. So war der Ausgangspunkt Ihrer Karriere ein erster Preis als Pianistin mit 16 Jahren.Sie studierte Violine (neben Klavier und Cembalo) am Konservatorium in Würzburg und an der Musikhochschule Frankfurt am Main bei Edith Peinemann. Anschliessend führte sie ihre Violinstudien bei Yehudi Menuhin, Pinchas Zukerman und Yfrah Neaman fort. Sie konzertierte mit den Bamberger Symphonikern und wurde Konzertmeisterin des Würzburger Kammerorchesters. Gleichzeitig trat Cornelia Schwab auch solistisch als Pianistin und Cembalistin auf. Europaweit war sie mit den Südwestdeutschen Bachsolisten, dem Trio Rubin und ehemals mit dem Arcana Quartett zu erleben. Das Novalis Quartett ist für Cornelia Schwab die Erfüllung ihrer Berufung.